Fahrten in Zeiten von Corona

Nach einer schwierigen Saison blicken die Stiftung Hamburg Maritim, die Betriebsvereine und auch wir wieder optimistisch in die Zukunft. Aufgrund der Corona-Krise mussten zwar vor allem zu Saisonbeginn 2020 noch viele Fahrten abgesagt werden, allerdings war es uns Dank der ehrenamtlichen Crews bereits nach einigen Wochen möglich, den Fahrbetrieb der Traditionsschiffe nach und nach wieder aufzunehmen.

Individuelle Hygienekonzepte

Mit individuellen Hygienekonzepten ist es somit im Laufe des Sommer gelungen, auf allen Schiffen und auch mit dem Schienenbus FRIDOLIN Gästefahrten durchzuführen. Die wichtigsten Säulen konnten hervorragend umgesetzt werden:

1. Reduzierte Passagierzahlen

2. Datenerhebung alle Gäste zur potentiellen Nachverfolgung

3. Einhaltung der AHA-Regeln

Solidarität & Verständnis unserer Gäste

Ohne das durchweg große Verständnis und auch durch die gelebte Solidarität durch unsere Gäste, wäre das nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bedanken und hoffen sehr, Sie in der Saison 2021 wieder an Bord begrüßen zu können.

Aktuelle Lage & Verordnung

Auch für das kommende Jahr ist immer noch mit Einschränkungen zu rechnen. Der Hafengeburtstag wurde beispielsweise bereits frühzeitig abgesagt. Somit müssen wir auch weiter die jeweils gültige Verordnung der Stadt Hamburg berücksichtigen. Wir sind aber sicher, dass uns das mit den Erfahrungen aus diesem Jahr gut gelingen wird.

Hier können Sie sich auch selbst jederzeit über die Allgemeinverfügung der Stadt Hamburg informieren www.hamburg.de/coronavirus