Lotsenboot MARXEN - Ein waschechter Hamburger

Die MARXEN wurde 1957 bei der Hamburger Werft Pohl und Jozwiak als Lotsenversetzboot gebaut und in Dienst gestellt. Das Schiff wurde sehr stark (Eisklasse) und mit großem Tiefgang mit Propellerschutz gegen Eisschlag bestellt und somit an die strengen Winter der 1950er Jahre angepaßt.

Das Schiff wurde bis 1996 an der Lotsenstation Köhlfleet für die Hamburger Behörde "Strom- und Hafenbau" eingesetzt. Nach der Außerdienststellung wurde die MARXEN ein Jahr später vom Hamburger John Lührs ersteigert und wurde als waschechtes Stück Hamburger Geschichte weitestgehend im Originalzustand belassen.

Somit es es bei Fahrten den Besuchern heute möglich, den Zustand des Schiffes aus dem Dienstalltag bis zum Ende seiner Dienstzeit nachzuempfinden.

Liegeplatz

Buchheisterstraße / am Mönckebergkaiafen

Kapazität

25 Personen

Eigentümer

John Lührs